Pädagogik des Populären Gesangs (PPG)

Das PPG – Pädagogik des populären Gesangs – ist ein Lehrgang, der über zwei Jahre und vier Wochenenden verteilt berufsbegleitend absolviert werden kann. Die Weiterbildung wendet sich an Musiker*innen aus dem nicht klassischen Bereich sowie an Gesangslehrende, die ihre Kenntnisse hinsichtlich der populären Gesangspädagogik erweitern wollen. Die Kurswochenenden finden in der Landesmusikakademie Neuwied-Engers statt.

 

Inhalte und Lehrende

Im PPG werden den Teilnehmenden die Kompetenzen vermittelt, die für ein erfolgreiches Unterrichten im nicht klassischen Bereich vonnöten sind. Dazu gehören neben grundlegenden gesangspädagogischen Fertigkeiten beispielsweise Kenntnisse im Circle-Singing oder auch das Schreiben von Leadsheets.

Einen besonders wichtigen Platz im Curriculum nimmt das Fach Stimmphysiologie ein. Ebenso wertvoll sind die Einblicke in verschiedene Unterrichtsmethoden wie bspw. Estill Voice Training, Complete Vocal Technique oder die Funktionale Stimmentwicklung. Daneben kommt die Unterrichtspraxis beim Format „Teaching each other“ nicht zu kurz.

Der Unterricht wird von Prof. Sascha Wienhausen, Prof. Noelle Turner, Alexander Gelhausen und Petra Scheeser erteilt und findet in vier Kleingruppen statt.

Abschluss mit Zertifikat

Ebenso wie das GPZ wird das PPG nach erfolgreichem Bestehen einer Prüfung mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Passive Teilnahme

Das PPG ist vom BDG mit Fortbildungspunkten zertifiziert. Entsprechend können ordentliche Mitglieder des BDG, die nicht aktiv die gesamte Weiterbildung absolvieren möchten, auch mit einer passiven Teilnahme an einzelnen Wochenenden des PPG Fortbildungspunkte erwerben.

Alle aktuellen PPG-Wochenenden finden Sie in unserer Veranstaltungsliste.

Alle Informationen auf einen Blick

In der aktuellen Ausschreibung des PPG finden Sie alle wichtigen Informationen zu Voraussetzungen, Inhalten, Kosten, sowie alle aktuellen Termine. Im Durchgang 2020/21 sind alle Plätze für die aktive Teilnahme belegt.

Noch Fragen?

Wenden Sie sich bei weiteren Fragen gern an die Akademie-Beauftragte im Vorstand des BDG,

Bettina Kerth:

 

Diese Homepage verwendet Cookies, die erforderlich sind, um grundlegende Funktionen der Seite zu ermöglichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rubrik Datenschutz.